MONOGRAFIE MA1 - Holger Dülken, Germany

MONOGRAFIE MA1 - Holger Dülken, Germany

Artikelnummer: B_HD_10109
22,00 €Preis

 

  • Beschreibung

    Fotobuch MA1 - Schönheit braucht keinen Beweis
    HOLGER DÜLKEN & MARIA
    aus der Reihe Monografien von Holger Dülken


    Lochbildfotografie in Schwarz/Weiss
    Künstlerische Portrait- und Aktaufnahmen


    Buchformat 20x25 cm
    Softcover 300g/m2 Grammatur, matt
    170g/m2 Grammatur

    48 Seiten
    Mehrsprachig: Deutsch, Englisch
    ISBN 978-3-96997-007-2

    Fotograf: Holger Dülken
    Auswahl, Layout, Gestaltung: Nadine Kante
    Lyrische Bildassoziationen: Andreas Neu


    Schönheit braucht keinen Beweis
    Herzlich Willkommen zum neunten Band einer Reihe, die
    die fotografischen Arbeiten Holger Dülkens der vergangenen Jahre zeigt.

    Viele Seiten eines Selbst, festgehalten in Bildern. Vielseitigkeit im Ausdruck, Offenheit, Neugier und Persönlichkeit werden sichtbar und erlebbar: in Bildern, die von einem Teil des Lebens erzählen. Sie erzählen von Momenten, die vergangen sind, aber im Bild und dessen Ausdruck konserviert und festgehalten wurden.
    Ein Sicheinlassen ermöglicht eine Reflexion und ein nochmaliges Erleben: eine Wahrnehmung einer Persönlichkeit - auch dann, wenn man den Menschen selbst gar nicht kennt.

    Die Monografie-Reihe Holger Dülkens aus dem Zyklus „Lochbildfotografie“, zeigt eine moderne Bildsprache mit technischen Anleihen aus historischen Zeiten der Camera obscura. Eine einzigartige Bildsprache nimmt uns mit auf die Reise in die fotografische Gefühlswelt des Bildautors und zeigt uns, gegenläufig zu technischen Hochentwicklungen, die Ausdruckskraft künstlerischer Fotografie.
    Durch die Schwarz-Weiß-Fotografie im Stil der Lochbildtechnik kristallisiert sich die Seele auf den Bildern ganz besonders heraus – die Essenz bleibt erhalten, Unwesentliches verschwindet im Schatten und in der Unschärfe.

    Holger Dülken hat eine unverwechselbare, eigene, in schwarz-weiß gehaltene, fotografische Handschrift. ​

    Begleitet wird die Reihe durch Texte und Gedanken von An­dreas Neu, eines Berliner Autors, Regisseurs und Dramaturgen, der durch seine Assoziationen eine sehr persönliche Reflexion auf die Bilder vornimmt.

    Holger Dülken: Website Instagram